Jubiläum 2018

Reihe: Fit für die Zukunft: Chancen und Perspektiven der Beruflichen Rehabilitation

In einer 3-teiligen Vortrags- und Diskussionsreihe widmen wir uns im Jubiläumsjahr in kompakter Form unterschiedlichen Themen an den Schnittstellen Prävention, Rehabilitation und Arbeitswelt.

3. Innovative Ansätze aus Prävention und Rehabilitation für die Arbeit von morgen

Die dritte Veranstaltung der Jubiläums-Reihe "Fit für die Zukunft: Chancen und Perspektiven der Beruflichen Rehabilitation" fand am 14. Dezember 2018 von 12:00 bis 15:00 Uhr im Haus der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV in Berlin mit folgenden Programmpunkten statt:

  • Begrüßung Prof. Dr. Joachim Breuer (Hauptgeschäftsführer, DGUV) und Niels Reith (Geschäftsführer, BV BFW)

  • Präventive Gestaltung von Erwerbsverläufen – Ergebnisse und Empfehlungen des Projekts TErrA, Dr. Carolin Eitner (HR Strategy Projects & Labour Relations, thyssenkrupp Steel Europe AG) und Dr. Susanne Bartel (Leiterin Forschung und Entwicklung, BV BFW)

  • Das Reha-Management der Unfallversicherung – Exemplarische Prozessbeschreibung anhand eines komplexen Fallbeispiels, Klaus Menzel (Rehabilitations-Manager, Berufsgenossenschaft Holz und Metall)

  • Recruting 4.0 – Das Bewerbungsverfahren der Zukunft, Thomas Schramm (Koordinator und Rehabilitations-Fachberater, DGUV job)

  • Modularisierung und Integrationsmanagement im BFW – Wege zu einer individualisierten Rehabilitation? Jochen Kunert (Bereichsleiter Berufliche Bildung, Berufsförderungswerk München)

  • Moderiertes Podiumsgespräch: Innovative Ansätze aus Prävention und Reha – Was benötigt die Arbeitswelt von morgen? Dr. Carolin Eitner (thyssenkrupp Steel Europe AG), Richard Fischels (Unterabteilungleiter Prävention, Rehabilitation und Behindertenpolitik, BMAS) und Thomas Keck (Erster Direktor, DRV Westfalen)

  • Diskussion und anschließender Austausch

2. Wandel der Arbeit & Fachkräftesicherung im Netzwerk – Chancen für Arbeitgeber

Die zweite Veranstaltung der Jubiläums-Reihe "Fit für die Zukunft: Chancen und Perspektiven der Beruflichen Rehabilitation" fand am 14. September 2018 im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin mit folgenden Programmpunkten statt:

  • Der Arbeitsmarkt im Wandel – neue Chancen für Fachkräfte und Arbeitgeber, Dr. Alexander Böhne (BDA, Berlin)

  • Neue Daten und Erkenntnisse zur Arbeit der Zukunft, Dirk Werner (Leiter Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln)

  • Das Inklusionsbarometer 2017, Dagmar Greskamp (Team Kampagnen und Information, Aktion Mensch, Bonn)

  • Moderiertes Podiumsgespräch: Einblicke in die Zusammenarbeit bei der Gewinnung von Fachkräften – eine Partnerschaft auf Augenhöhe, Peter Heimbürge (Betriebsleiter, SimonsVoss Technologies GmbH, Standort Osterfeld) und Dr. Maria Heinelt (Geschäftsführerin, BFW Thüringen, Seelingstädt)

  • Diskussion und anschließender Austausch bei einem gemeinsamen Imbiss

1. Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt

Mit der Veranstaltung "Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt" fand am 20. April 2018 im Atrium der DRV Berlin-Brandenburg, Berlin der Auftakt der Vortrags- und Diskussionsreihe im Juiläumsjahr statt.

Die Gäste erwarteten folgende Vorträge und Erfahrungsberichte:

  • PD Dr. Stephan Voswinkel, Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main: Wissenschaftlicher Beitrag zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement bei psychischen Erkrankungen

  • Melanie Glücks, Landschaftsverband Rheinland/Integrationsamt Köln: Vortrag zur Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Perspektive des Integrationsamts

  • Vertreter des BFW Berlin-Brandenburg: Einblicke in die Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen im Prozess der beruflichen Rehabilitation

  • Diskussion und Austausch bei einem gemeinsamen Imbiss