Deutsche Bahn AG

Fit für den demografischen Wandel

Annett Klinksport links im Bild und Markus Hertrich halten den Kooperationsvertrag in Händen und beglückwünschen sich zur Vertragsunterzeichnung

Kooperationsprojekt des Bundesverbands Deutscher Berufsförderungswerke und der Deutschen Bahn

Mit einer wegweisenden Kooperation stellen die Deutsche Bahn AG und der Bundesverband der Deutschen Berufsförderungswerke jetzt die Weichen, um die Herausforderungen des demografischen Wandels zu bewältigen.

In Berlin unterzeichneten Annett Klingsporn, Geschäftsführerin der DB JobService GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Deutschen Bahn AG, und Markus Hertrich, Vorstand des Bundesverbandes, den Rahmenvertrag mit dem Ziel, die Bahn-Beschäftigten langfristig fit zu halten und sie bei der beruflichen Perspektiventwicklung in unterschiedlichen Lebens- und Altersphasen zu unterstützen.

Vor dem Hintergrund, die Demografiefestigkeit des Unternehmens zu stärken und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu erhöhen, hat der Konzern in diesem Jahr einen Demografie-Tarifvertrag abgeschlossen.

Ziel ist es, Arbeit und Weiterbildung zukünftig noch stärker an den Berufs- und Lebensphasen des Einzelnen zu orientieren. „Dass wir als erster Konzern in Deutschland eine Dienstleistungspartnerschaft mit den Deutschen Berufsförderungswerken eingegangen sind, hat einen guten Grund", erläuterte Annett Klingsporn, bei der Vertragsunterzeichnung: „Wir wollen unseren Mitarbeitern über das gesamte Berufsleben eine herausfordernde individuelle Perspektive im DB-Konzern bieten.

Zukünftig können wir neben den bestehenden Angeboten auch auf die langjährige Erfahrung der Berufsförderungswerke bauen."

Mit den Deutschen Berufsförderungswerken steht dem Konzern nun ein versierter Dienstleister zur Seite, der auf berufliche Neuorientierung, Qualifizierung und Wiedereingliederung spezialisiert ist.